Hilfe und Tipps

Da es verschiedene Systeme für die Elektrik eines Puppenhauses gibt, möchten wir Ihnen eine kleine Hilfestellung bei der Auswahl oder der Umrüstung von Lampen geben. Zum einen unterscheiden sich die Lampen in ihrer Spannung, zum anderen gibt es verschiedene Arten, wie die Elektrik verlegt werden kann. Hinzu kommt, dass verschiedene Hersteller verschiedene Steckersysteme benutzen. Gern beraten wir Sie per Email oder am Telefon.

Spannung

Alle Leuchtmittel sind für eine bestimmt Spannung ausgelegt. Im Puppenhausbereich sind Spannungen von 12 Volt oder 3,5 Volt üblich. Dabei ist "Volt" die Einheit der elektrischen Spannung und kann auch als "V" angegeben werden. Bei herkömmlichen Lämpchen braucht man die Polung nicht beachten. Sie funktionieren sowohl an Wechselstrom, als auch an Gleichstrom, wie ihn Batterien zur Verfügung stellen.

Aufpassen müssen Sie, dass die Lämpchen nie mit einer höheren Spannung betrieben werden! Dies zerstört die Lämpchen in der Regel sehr schnell. Eine zu niedrige Spannung hingegen lässt das Lämpchen dunkler leuchten, nur glimmen oder es bleibt ganz aus.

Moderne Lämpchen können auch einen Halbleiter zur Erzeugung von Licht nutzen. Diese sogenannten LEDs (Light Emitter Diode) zeichnen sich dadurch aus, dass sie bei gleicher Helligkeit einen wesentlich geringeren Strombedarf haben (siehe auch Kapitel Stromstärke). Sie sind etwas teurer als Glühlampen. LEDs halten dafür aber auch wesentlich länger. Beachten muss man, dass auch diese LEDs für eine bestimmte Spannung ausgelegt sind und (bis auf wenige Ausnahmen) eine Gleichspannung benötigen. Wichtig ist bei LEDs auch die Polung der Gleichspannung. Sollte eine Lampe nicht leuchten, so drehen Sie zuerst den Stecker einfach herum (andersherum in die Buchse stecken). Erst wenn das Lämpchen dann nicht leuchtet, schaut man sich an, ob es fest in der Fassung sitzt, das Kabel in Ordnung ist, usw.

Verschiedene Hersteller für Puppenhauszubehör haben sich auf eine bestimmte Spannung festgelegt und bieten ihre Lampen z. B. nur für 12 Volt an. Glühlämpchen mit genormten Schraubfassungen oder mit Steckfassungen können aber sehr leicht gegen Lämpchen anderer Spannung ausgetauscht werden. Um Ihnen hierbei die Entscheidung zur Umrüstung zu erleichtern, geben wir, wenn möglich, in unserem Shop die Fassung mit an. 

Stromstärke

Die Stromstärke gibt den Strombedarf eines Lämpchens an. Dabei ist "Ampere" die Einheit der elektrischen Stromstärke und wird auch als "A" angeben. Da die Lämpchen im Puppenhaus in der Regel nur einen sehr geringen Strom benötigen, kann dieser Strom auch in "mA" (milli Ampere - also ein tausendstel Amper) angezeigt werden. 1000mA entsprechen dabei also 1A und 100mA sind gleich 0,1A.

Die Lämpchen im Puppenhaus benötigen eine so geringe Stromstärke, dass man sich über die Dicke oder Länge der Drähte / Zuleitung im Allgemeinen keine Gedanken machen muss. Die elektrische Stromstärke ist aber wichtig, um den richtigen Trafo zu finden bzw. zu entscheiden, ob das Puppenhauszimmer auch mit einer Batterie versorgt werden kann (siehe Kapitel Leistung). Die Batterieversorgung ist im Allgemeinen bei der Nutzung von LEDs möglich. Durch ihren sehr geringen Strombedarf können auch Batterien solche Lampen über eine lange Zeit hinweg zum Leuchten bringen.

Wenn immer uns die Informationen über die elektrische Stromstärke eins Lämpchens vorliegen, geben wir dies mit auf unseren Produktseiten an.

Leistung

Die elektrische Leistung ist das Produkt aus der elektrischen Spannung und dem elektrischen Strom. Die Einheit ist "Watt" und kann auch als "W" angegeben werden.

    Leistung = Spannung x Stromstärke

Wichtig ist die elektrische Leistung bei der Wahl des richtigen Stromversorgers. Die Anzahl der Lämpchen im Puppenhaus bestimmt z. B. die Größe, also die Leistung, des Trafos. Zu viele Lämpchen an einem Trafo kommen einem Kurzschluss gleich. Je nach Ausführung des Trafos werden die Lämpchen dunkler, glimmen nur noch oder leuchten gar nicht erst auf. Alle vom Dresdner Puppenhaus angebotenen Trafos haben einen Kurzschlussschutz, so dass keine Gefahr z. B. durch Überlastung besteht. Wenn man also die Leistung aller Lämpchen im Pupppenhaus addiert, darf die Summe nicht höher sein, als die maximale Leistung des verwendeten Trafos!

Bei der Nutzung von Batterien gilt für die Leistung das oben genannt auch. Hier ist zusätzlich noch wichtig, wie lange eine Batterie mein Lämpchen versorgen kann. Dabei spielt die Kapazität der Batterie eine Rolle. Die Batteriekapazität wird in "Ah" (Ampere Stunden) angegeben und befindet sich heute auf fast jeder Batterie. Die richtige Spannung für Batterie und Lampe vorausgesetzt, kann eine Batterie mit einer Kapazität von 1Ah (ein Ampere pro Stunde) 5 Lämpchen mit einer Stromaufnahme von je 0,2A für etwa 1 Stunde leuchten lassen (5 Lämpchen x 0,2A = 1A).

Da LEDs nur bis zu einem zehntel der Stromstärke im Vergleich zu normalen Glühlampen benötigen, kann man bei gleichem Trafo bis zu 10x mehr Lämpchen betreiben. Dies ist ein interessanter Aspekt auch für den Umbau oder die Erweiterung von Puppenhäusern. Oft kann man sich den Kauf eines neuen Trafos sparen, wenn man bei der Erweiterung seines Puppenhauses zumindest einen Teil der Lämpchen auf LEDs umstellen kann.

Auch hier helfen wir Ihnen gern bei der richtigen Auswahl weiter. Schicken Sie uns einfach eine Email oder rufen Sie uns an.

Fassungen

Im Puppenhaus werden für die Lämpchen viele unterschiedliche Fassungen verwendet. Diese Fassungen sind zum Teil genormt und tragen dann Bezeichnungen wie z. B. "E4,5" (hier: 4,5mm Gewindedurchmesser des Lämpchens). Es gibt aber auch Lämpchen z. B. für Kronleuchter, die lediglich 2 Anschlussdrähte besitzen, welche in eine Fassung eingesteckt werden. Diese Lämpchen sind dabei sehr klein und passen sich gut dem Puppenhaus an. Um Ihnen das Nachbestellen von Lämpchen zu erleichtern, aber auch den Wechsel von z. B. 12 Volt auf 3,5 Volt zu ermöglichen, geben wir in unserem Shop die Fassungen mit an. Sollte die Angabe fehlen, können Sie auch gern bei uns anfragen.

Unter Umständen benötigt man zum Wechsel ein kleines Werkzeug, mit dem man das Lämpchen leicht einschrauben oder einstecken kann. Dies finden Sie bei uns in der Rubrik "Elektrik" unter der Kategorie "Beleuchtung".

Kupferband

Eine neue und elegante Art der Verlegung der Elektrik im Puppenhaus bietet das Kupferband. Dabei ist der elektrische Leiter als dünne Kupferschicht z. B. auf einem Papierträger aufgebracht. Der Vorteil ist, dass man diese elektrischen Leiter unter der Tapete verlegen kann. Weitere Vorteile sind, dass Steckdosen und Schalter kleiner, also näher am Maßstab hergestellt und an verschiedenen Stellen montiert werden können. Da die Elektrik "im Raum bleibt", hat man keine störenden Kabel mehr im unmittelbaren Nachbarzimmer bzw. an der Rückwand vom Puppenhaus. Die Verbindung zwischen den einzelnen Kupferbandeitern wird über Nägel hergestellt. Da das Trägerpapier ein Isolator ist, können sich diese Leitungen auch kreuzen, ohne einen Kurzschluss zu erzeugen.

Natürlich kann man die Kupferbandmontage auch mit normalen Kabeln kombinieren. Die notwendigen Adapter, wie auch anderes Zubehör finden Sie hier bei uns im Shop.

Netzteile / Trafos

Netzteile, auch Trafos genannt, gibt es in verschiedenen Ausführungen. Folgende Punkte sind bei der Auswahl eines Netzteiles zu beachten:

 Sekundärspannung
   Ausgangs-Leistung
   Kurzschlußfest
   Eingangsspannung

Die Sekundärspannung oder auch Ausgangsspannung genannt, muss mit der Spannung Ihrer Lämpchen im Puppenhaus übereinstimmen und kann z. B. 12V betragen (siehe Kapitel Spannung).

Die notwendige Ausgangsleistung des Netzteiles ergibt sich aus der Summe der Leistung aller angeschlossenen Lämpchen und sonstigen Verbraucher (siehe auch Kapitel Leistung). Die Summe der Verbraucher im Puppenhaus darf also nie höher werden, als die maximale Ausgangsleistung Ihres Netzteiles. Wenn der Strombedarf im Puppenhaus steigt, kann man seine Puppenstube mit einem zusätzlichen Stromkeis mit eigenem Netzteil erweitern oder die Leistung verringern, indem man stromsparende Lämpchen wie z. B. LEDs einsetzt.

Ihr Netzteil sollte stets Kurzschlussfest sein. So verhindern Sie ein Überhitzen des Netzteiles und vermeiden Unfälle. Entsprechende Hinweise finden Sie in der Regel auf den Produktseiten. Wir achten darauf, dass alle im Dresdner Puppenhaus angebotenen Netzteile kurzschlußfest sind.

Die Eingangsspannung des Netzteiles muss natürlich mit der Netzspannung übereinstimmen. In Deutschland sind das 220V.

In der Regel wird beim Netzteil auch der maximale Ausgangsstrom mit angegeben. Hierbei darf die Summe des Stromes Ihrer Lämpchen nicht den maximalen Ausgangsstrom des Netzteiles übersteigen. Entsprechend der Leistungsberechnung, genügt es aber, wenn Sie entweder die maximale Ausgangsleistung des Netzteiles oder den maximalen Ausgangsstrom beachten (siehe Berechnung der Leistung im Kapitel Leistung).

Auchten Sie beim Netzteilkauf zu Ihrer eigenen Sicherheit bitte auch stets darauf, dass es den deutschen Sicherheitsbestimmungen entspricht, was Ihnen ausgewiesene Prüfsiegel zeigen.

Weiterhin gibt es verschiedene Ausführungen von Netzteilen. Das "klassische" Netzteil besteht aus einem Trafo, ist aber in der Regel nicht Kurzschlußfest. Moderne Netzteile sind sogenannte Schaltnetzteile, in denen eine elektronische Schaltung zum Einsatz kommt. Sie können wesentlich kompakter gebaut sein als Trafos, haben einen besseren Wirkungsgrad und sind in der Regel kurzschlußfest.